Was’ los, Deutschland!?

Über die Wanderausstellung

„Was´ los, Deutschland!? Ein Parcours durch die Islamdebatte“ ist eine bundesweite Wanderausstellung zum deutschen Islamdiskurs. Sie ist wissenschaftlich fundiert, präventiv, jugendgerecht und gemeinsam mit jungen Muslim*innen in Deutschland 2018-2019 entwickelt worden. Sie greift die Themen Islamfeindlichkeit, Islamismus, sowie Alltägliches aus dem Leben junger Menschen auf.

Jugendliche
Ausstellung in Berlin

Die Ausstellung kann als eingefrorenes, psychologisches Theaterstück beschrieben werden. Besucher*innen bewegen sich durch eine multimediale Szenerie von 30 lebensgroßen Figuren in 11 Szenen. Über Lautsprecher kommunizieren die Figuren miteinander, über Kopfhörer sind ihre Gedanken zu hören.

Über Lautsprecher kommunizieren die Figuren miteinander, über Kopfhörer sind ihre Gedanken zu hören. In dieser multimedialen und interaktiven Umgebung finden die Besucher*innen Impulse zur Reflexion von Themen, die in Deutschland immer wieder in Bezug auf den Islam diskutiert werden. Es gibt beispielsweise Szenen zu Zivilcourage, zu kritischer Medienrezeption oder zu Antisemitismus.

Ausstellung in Berlin

Die Wanderausstellung unterstützt junge Menschen darin, populistischen und menschenverachtenden Meinungen und Ideologien entgegenzutreten und die Welt in ihrer Komplexität wahrzunehmen. Gleichzeitig regt sie zum Nachdenken über gesellschaftliche Fragen an, wobei die zentrale Frage lautet: „Wie wollen wir in unserer Gesellschaft leben?“.

Moscheeszene
Zuhörende Person am Kiosk

„Was’ los, Deutschland!?“ ist eine Idee und ein Projekt der CD-Kaserne gGmbH. Die Umsetzung erfolgte durch ein multidisziplinäres Projektteam. Kooperationspartner*innen waren u.a. Mitglieder des YouTube-Formats „Datteltäter“, das Theaterkollektivs „Markus & Markus“, Comic-Zeichnerin „tuffix“ und die Firma „Werkhaus“. Der Landespräventionsrat Niedersachen, die Landeszentrale für politische Bildung Niedersachsen und das Niedersächsische Kultusministerium begleiteten die Entwicklung.

Galerie

Beteiligte

Logo Was los Deutschland

ist ein Projekt der CD-Kaserne gGmbH Celle

Förderer:
Landesdemokratiezentrum am Landespräventionsrat im Niedersächsischen Justizministerium mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)
Niedersächsisches Kultusministerium
Stiftung Niedersachsen
Sparkasse Celle

Ausstellungsentwicklung:
Kai Thomsen (Projektleitung)
Viola Schmidt
Jannik Veenhuis

Eva Felder (Spieleentwicklung)
Willy Dumaz (Spieleentwicklung)
Stefanie Fritzsche

Redaktion:
Viola Schmidt
Jannik Veenhuis
Kai Thomsen

Szenenentwicklung und Dialoge:
Datteltäter

Younes Al-Amayra
Fiete Aleksander
Marcel Sonneck
Nour El-Houda Khelifi
Toya Zurkuhlen
Said Haider

Theaterkollektiv Markus & Markus
Lara-Joy Hamann
Markus Schäfer

Viola Schmidt
Jannik Veenhuis

Grafik Recording:
Tim Schuster (bikablo)

Illustrationen:
Soufeina Hamed (tuffix)

Grafik:
Tobias Zetzsche

Logo:
Kratz & Raabe – Agentur für Werbung und Design

Katrin Raabe
Thorsten Kratz

Bau:
WERKHAUS Design + Produktion GmbH

Marcel Machado (Leitung)
Philipp Jakimowicz (Umsetzung CAD)
Jana Hitschold (Umsetzung Grafik)

Ausstellungstechnik:
Jan Boe (Sound & Light 2000)

Tonaufnahmen und Studioproduktion:
Produzent:

Jens Eckhoff

Sprecher*innen:
Younes Al-Amayra, Fiete Aleksander, Niyazi Acar, Dirk Böther, Charlyn Ciomber, Andreas Döring, Zora Fröhlich, Jonas Hoffmann, Gonca Kaftan, Clara Kehler, Hatti Kizilyel, Yannik Kolley, Lewis Kolm, Tanja Kübler, Johanna Marx, Johannes Rische, Verena Saake, Viola Schmidt, Arndt Schmöle, Nicole Silbermann, Marcel Sonneck, Vanessa Vanesyan, Juliane Vieth, Thomas Wenzel, Mira Will

Regie: Viola Schmidt, Lara-Joy Hamann, Markus Schäfer
Assistenz: Anna Schiller (CD-Kaserne gGmbH)

Danke an das Schlosstheater Celle für die Unterstützung der Aufnahmen.

Videos:
Darsteller*innen:

Esra Karakaya, Jannik Veenhuis, Fiete Aleksander

Produktion Sachfilme und Begrüßung- und Abschluss-Videos:
Filmklar

Felix Lehmann (Kamera)
Tobias Franke (Ton)
Antonia Eller
Pascal Möller (Post Production)

Assistenz: Nazdar Yavsan (CD-Kaserne gGmbH)

Produktion Schulszene: Datteltäter

Steuerungsgruppe:
Dr. Menno Preuschaft (Landespräventionsrat im Niedersächsischen Justizministerium)
Claudia Schanz (Niedersächsisches Kultusministerium)
Dr. Jochen Walter (Niedersächsisches Kultusministerium)
Joanna Mechnich (Landeszentrale für politische Bildung Niedersachsen)

Inhaltliche Begleitung und Lektorat:
Politikfachgruppe des KAV Gymnasium Celle
Svenja Baberske, Torben Göke, Johanna Thomsen

Endlektorat:
Kirsten Glatzer

Projektbüro:
Stefanie Fritzsche (CD-Kaserne gGmbH)

Ausstellungstermine

Salzwedel

9. Dezember - 20. Dezember

Hansestadt Bremen

3. Februar 2020 - 28. Februar 2020

Dreieich

4. Mai 2020 - 8. Mai 2020

Hamburg

9. Juni 2020 - 26. Juni 2020

Förderer

Gefördert wurde die Realisierung der Ausstellung durch:

Förderer

Förderer

Gefördert wurde die Realisierung der Ausstellung durch:

Förderer